Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 |
14. Februar 2014:

Kreistag: Kein grünes Licht für Polizei-Pläne


Innenminister Andreas Breitner (SPD) bekommt vom Kreistag keine Unterstützung für das Vorhaben, die Zahl der Polizeidienststellen und der Polizeibeamten im Kreis Plön zu verringern. Dies ist das Ergebnis der von der CDU beantragten Debatte (13. Februar 2014). Die CDU-Fraktion hatte am 15. Januar 2014 beantragt, Breitner und Ministerpräsident Albig aufzufordern, den bisherigen Plänen nicht zuzustimmen und neue Überlegungen in Auftrag zu geben. Dafür stimmten die Abgeordneten von CDU, FDP und UWG. Die 3er-Koalition aus SPD, Grünen und FWG stimmte dagegen.



13. Februar 2014:

Kreistagsbeschluss zu weiteren Oberstufen: FWG beugt sich Rot-Grün


Der Kreistag behandelte in der Februarsitzung auch das Thema Schulkooperationen und die mögliche Einrichtung weiterer Oberstufen im Kreis Plön. Grundlage war der Beschluss des Schulausschusses, der sich mit den Stimmen der CDU-, UWG-, FDP- und FWG-Vertretern klar gegen die Schaffung von zusätzlichen Oberstufen und stattdessen für eine Verbesserung der Kooperation der bestehenden Schulangebote ausgesprochen hatte.



10. Februar 2014:

Breitners FAG-Pläne weiter nicht akzeptabel


Auch die "nachgebesserte" Version des Finanzausgleichsgesetzes (FAG), das 2015 nach dem Willen von Innenminister Andreas Breitner (SPD) in Kraft treten soll, stößt bei der Plöner CDU-Kreistagsfraktion auf Kritik.



3. Februar 2014:

Peetz: Plöner Schulratstelle wird vorerst nicht neu besetzt


Nach dem neuen Schulgesetz kann das Bildungsministerium die Zusammenlegung mehrerer Schulämter verschiedener Kreise oder kreisfreier Städte verordnen. Auf die Anfrage des Kreistagsabgeordneten Tade Peetz, ob es dahingehende Planungen für das Plöner Schulamt gebe, antwortete Landrätin Stephanie Ladwig, dass ihr solche "nicht bekannt" seien. Demnach hätten auch keine Gespräche seitens des Bildungsministeriums dazu stattgefunden.



3. Februar 2014:

Bahn: CDU-Initiative erhält Unterstützung aus Plön, Preetz und Ascheberg


Bereits im November 2013 hatte die CDU-Kreistagsfraktion den Erhalt der Anbindung von Schwentinental, Preetz und Ascheberg und die halbstündliche Taktung der Bahnverbindung von Kiel nach Lübeck in den Landes- und Regionalen Nahverkehrsplan für die Landesweite Verkehrsservicegesellschaft (LVS) und die Bahn festschreiben wollen. Die Mehrheit im Plöner Kreistag aus der so genannten Kooperation von SPD, Grünen und FWG hatte dies jedoch abgelehnt.



31. Januar 2014:

Erfreuliches Einlenken der FWG zum Oberstufen-Beschluss - Kritik am Schulgesetz: Weniger Durchlässigkeit zwischen den Schulformen


Die CDU-Fraktion im Plöner Kreistag begrüßt die Aussagen der FWG-Fraktionsvorsitzenden Bettina Hansen, dass "Gemeinschaftsschulen keine Konkurrenz zu den Gymnasien" sondern "Kooperationspartner" sein sollten, entsprechend dem jüngsten Beschluss des Schulausschusses. Dieser hatte die Einrichtung neuer Oberstufen an Gemeinschaftsschulen abgelehnt und die Empfehlung zur Kooperation mit den Kreisgymnasien gegeben.



28. Januar 2014:

CDU-Kreistagsfraktion zum Breitbandausbau: Glasfaser als Chance für den ländlichen Raum


Nach Meinung der CDU-Kreistagsfraktion sind Glasfaserverbindungen die Zukunftstechnologie und werden essentiell für den Erhalt des ländlichen Raumes. Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Meyer hatte jüngst den Bund in der Pflicht zur Unterstützung beim Breitbandausbau aufgefordert. "Es wäre schön, wenn alle Kabinettsmitglieder so viel Verständnis für die kommunale Familie aufbringen würden", erklärt der Kreistagsabgeordnete Malte Schildknecht mit Blick auf die finanziellen Belastungen.



27. Januar 2014:

CDU-Fraktion stimmt Haushalt 2014 zu


Die CDU-Kreistagsfraktion hat sich im Rahmen ihrer Haushaltsklausurtagung mit dem Haushaltsentwurf 2014 und dem Stellenplan für die Kreisverwaltung befasst. Die CDU-Fraktion faste dabei am Ende der eintägigen Klausur einstimmig den Beschluss, dem Haushaltsentwurf für 2014 zuzustimmen. Eine weitere Erhöhung der Kreisumlage, über den bereits für 2015 beschlossenen Umlagensatz von 36%, werde es mit den CDU nach den Worten ihres Vorsitzenden Thomas Hansen nicht geben. Dem vorgelegten Stellenplan werde die CDU-Fraktion ebenfalls zustimmen. Die von der Verwaltung vorgeschlagene Ausweitung des Stellenplans um 3,03 Stellen sei nach den Worten von Stefan Leyk fast vollständig durch Zuweisungen des Landes im Rahmen der Konnexität gegenfinanziert.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017