Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 |
20. Dezember 2013:

Bessere Bus-Verbindungen stehen 2014 auf dem Arbeitsprogramm des Kreises


Die Verbesserung der Busverbindungen steht 2014 auf dem Arbeitsprogramm des Kreises. Ein entsprechender Antrag der CDU-Kreistagsfraktion wurde vom Kreistag zur Beratung in den Wirtschaftsausschuss verwiesen. Dabei geht es besonders um die Strecken von Schönberg/Probstei nach Preetz und von Schönberg/Probstei nach Plön, von Laboe durch die Probstei nach Schönberg und von Laboe nach Preetz, von Lütjenburg nach Kiel und von Lütjenburg nach Plön, von Wankendorf / Bokhorst nach Preetz und von Ascheberg nach Neumünster.



10. Dezember 2013:

CDU-Kreistagsfraktion will bessere Verkehrsverbindungen


Für eine Verbesserung der Busverbindungen vor allem nach Preetz und im ländlichen Raum setzt sich die CDU-Kreistagsfraktion ein. Einen entsprechenden Antrag hat sie für die Kreistagssitzung am 19. Dezember 2013 eingebracht, auf dem über den RNVP (Regionaler Nahverkehrsplan) beschlossen werden soll.



5. Dezember 2013:

„Hein Schönberg“ ist ein Teil der Stadtregionalbahn
Dies würde weitere Ausgaben für die Kommunen bedeuten


"Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Die Bahn Kiel - Schönberg ist Vorstufe und damit Teil der Stadtregionalbahn," so der Kreistagsabgeordnete Werner Kalinka zu den jüngsten Äußerungen von Wirtschafts- und Verkehrsminister Reinhard Meyer zu diesem Thema.



3. Dezember 2013:

Peetz: Schulsozialarbeit 2014 im Kreis Plön ist gesichert – Weiterfinanzierung in den Kommunen hängt an Land und Bund


"Kreis und Kommunen können erst einmal aufatmen", erklärt der schulpolitische Sprecher der Plöner CDU-Kreistagsfraktion, Tade Peetz. Auf Anfrage der CDU teilte die Kreisverwaltung mit, dass 2014 auf "Restmittel" aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes – im Kreis Plön seien das rund 400.000 Euro – zurückgegriffen werden könne. Zudem sehe der Entwurf des Landeshaushaltes anteilig für den Kreis Plön Mittel in Höhe von 210.000 Euro für die Schulsozialarbeit vor, wobei diese Mittel vorrangig den Grundschulen zugutekämen.



21. November 2013:

Kreis und Gemeinden müssten Folgekosten für die Bahn mittragen


"Die VKP-Mehrkosten für die Busse zur Anbindung an eine Bahnstrecke müssen am Ende der Kreis und die kommunale Familie zahlen", so der Kreistagsabgeordnete Werner Kalinka. Dies gehe aus der Antwort (Frage 15) der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten Hans-Jörn Arp (CDU) hervor. Arp hatte sich am 21. Oktober 2013 auf Einladung Kalinkas und der CDU Probsteierhagen vor Ort zu dem Projekt informiert.



20. November 2013:

Kalinka: Zentralisierung der Polizei ist der falsche Weg


Deutliche Kritik an den in den Medien bekannt gewordenen Ergebnissen der Polizei-Arbeitsgruppe hat die CDU-Kreistagsfraktion geübt. "Die Schließung von Polizeistationen ist der falsche Weg. Dies bringt weniger Sicherheit. Orts- und Bürgernähe der Polizei werden durch Zentralisierung geringer", so Kreistagsabgeordneter Werner Kalinka.



19. November 2013:

von Waldersee und Blöcker: Soziale Teilhabe im Kreis Plön – Bewährtes erhalten, neue Wege ermöglichen – Selbstbestimmung und Prävention


Unter dem Eindruck der vom Plöner Kreistag initiierten Veranstaltung "Sozialer Kreis" (22. Oktober), die sich zum Ziel gesetzt hat, das Zusammenleben vor Ort sozialer zu gestalten und die Kinder- und Familienfreundlichkeit zu stärken, erklärt die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Kreistagsfraktion, Mechtilde Gräfin von Waldersee: "Zweifelsohne ist das selbstbestimmte Leben im Alter eines der Hauptthemen angesichts des demografischen Wandels. Dazu bedarf es aber auch eines gesellschaftlichen Sinneswandels: Auch ein Heim kann ein Zuhause sein, dazu müssen wir uns trägerseitig aber von überkommenen Bildern der Betreuung lösen." Konkret könnte sich von Waldersee neue Wohnformen wie Senioren- und Demenz-WGs vorstellen, die durch Tagespflege betreut werden. Dazu könnte ein Forum entwickelt werden, in dem z.B. berentete Fachkräfte aus handwerklichen und Pflegeberufen motiviert werden mitzuhelfen, tatkräftig und beratend.



15. November 2013:

CDU-Empfehlung zu Haushaltsberatungen akzeptiert


Die Verschiebung der Haushaltsberatungen im Plöner Kreistag vom 5. Dezember.2013 auf den 13. Februar 2013 ist bei der CDU-Kreistagsfraktion auf ein positives Echo gestoßen. Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen sagte, er freue sich, dass diese einstimmige Empfehlung der CDU-Kreistagsfraktion weitgehend auf ein positives Echo gestoßen sei.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017