Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 |
21. Mai 2014:

CDU: Förder-Vertrag mit dem Sport fortsetzen


Der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport berät heute (21. Mai 2014) darüber, ob der Vertrag des Kreises mit dem Kreissportverband um weitere 3 Jahre mit dem bisherigen Förderungsumfang von 166.000 Euro jährlich verlängert werden soll. Der Plöner Kreistag wird dies in seiner Juli-Sitzung abschließend entscheiden.



20. Mai 2014:

CDU fordert mehr Transparenz bei Radwege-Entwidmung


Die CDU im Kreis Plön fordert im Verfahren der Radwege-Entwidmung, im Amtsdeutsch: Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht, die Regel-Beteiligung der Gemeinden und Städte und mehr Transparenz. Diese Verfahren werden bislang von einer 3er-Kommission bestehend aus einem Vertreter der Polizeidirektion Kiel, des Landesbetriebes Verkehr und Straßenbau (LBV) und dem Kreis vorgenommen.



19. Mai 2014:

Polizei gehört bei der Landesregierung nicht zu den Prioritäten


"Innenminister Andreas Breitner und die SPD/Grünen/SSW-Koalition haben am Freitag im Landtag den Antrag abgelehnt, bei der Polizei keine Stellen abzubauen. Hätten sie dem CDU/FDP-Antrag zugestimmt, wäre die Verlagerung von 12 Polizei-Planstellen und die Schließung von 6 Polizei-Stationen im Kreis zu verhindern gewesen", so der CDU-Kreisvorsitzende Werner Kalinka: "Man kann Breitner und der Landesregierung den Vorwurf nicht ersparen, eine Chance vertan zu haben."



17. Mai 2014:

Nein zu Fracking: CDU im Kreis voll präsent


Das Motto der Anti-Fracking-Demonstration am 17. Mai in Prasdorf war "Die Probstei erhebt sich" – und die CDU im Kreis Plön zeigte starke Präsenz. Die CDU-Vertreter waren wie rd. 500 andere Teilnehmer der Einladung der örtlichen Wählergemeinschaft gefolgt, um gegen das Vorhaben des Unternehmens PRD Energy GmbH, dieses Gebiet nach Restlagerstätten zu erkunden, zu protestieren. "Zur Unterstützung hatten wir dazu extra eine Kampagne "NEIN ZU FRACKING!" mit Plakaten, im Mitglieder-Infobrief und Aufrufen bei Facebook gestartet", so CDU-Pressesprecher Tade Peetz.



15. Mai 2014:

SPD, Grüne und FWG verhindern Breitbandinitiative der CDU-Fraktion


Mit der Mehrheit der so genannten "Kooperation" aus SPD, Grünen und FWG wurde ein Antrag der CDU-Fraktion zum Breitbandausbau im Kreis Plön von der Tagesordnung im Wirtschaftsausschuss genommen. "Mit diesem Antrag wollten wir die Anbindung unserer Städte und Gemeinden mit Glasfaserverbindungen in den Mittelpunkt stellen und u.a. Land und Bund auffordern, sich an den erforderlichen Ausbauinvestitionen zu beteiligen", erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Bernhard Ziarkowski.



15. Mai 2014:

Bahnstrecke Kiel - Schönberg: Fragen und Antworten zur Sicherheit


Fragen zur Sicherheit bei Inbetriebnahme der Bahnstrecke Kiel - Schönberg haben die CDU-Kreistagsabgeordneten Malte Schildknecht und Tade Peetz an die Kreisverwaltung gestellt.



14. Mai 2014:

Finanzierung der Bahn Kiel-Schönberg: Minister Meyer tritt auf die Bremse


Nach einer Sitzung der CDU-Kreistagsfraktion erklärt deren Vorsitzender Thomas Hansen zu einer Mitteilung aus dem Wirtschaftsministerium, dass die Finanzierung von Hein Schönberg nicht gesichert sei.



13. Mai 2014:

CDU fordert Planfeststellungsverfahren für Bahn Kiel-Schönberg


Aus Sicht der CDU ist im Falle einer Inbetriebnahme der Bahnstrecke Kiel-Schönberg ein Planfeststellungsverfahren zwingend notwendig, das sich nicht nur auf die vorgesehenen Bahnhöfe und das jeweilige Umfeld bezieht. "Im Grunde ist die gesamte Bahnstrecke mitsamt des weiteren Umfeldes betroffen", erläutert der CDU-Kreisvorsitzende Werner Kalinka nach Beratungen im CDU-Kreisvorstand. Kalinka hatte sich vergangene Woche an vielen Stellen ein eigenes Bild von der Strecke gemacht.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017