Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 |
13. Januar 2014:

Landesregierung lässt Schulträger weiter auf den Inklusions-Kosten sitzen


Die Beibehaltung des Finanzierungsvorbehaltes für Inklusionsmaßnahmen wie zum Beispiel barrierefreie Schulen im kommenden Schulgesetz wird die Schulträger auch nach dessen Verabschiedung im Landtag finanziell weiter belasten. "Man kann nicht einerseits die Integration von jungen Menschen mit Behinderungen in das Regelschulsystem zu einem bildungspolitischen Kernanliegen der rot-grünen Landespolitik erheben und andererseits die kommunalen Schulträger mit den Kosten dafür alleine lassen", so der schulpolitische Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion, Tade Peetz.



9. Januar 2014:

SPD, Grüne und FWG verzögern bei Busverbindungen


Die CDU-Kreistagsfraktion wirft SPD, Grünen und FWG im Kreistag vor, Verbesserungen von Busverbindungen im Kreis zu verzögern. Ihr wirtschaftspolitischer Sprecher Bernhard Ziarkowski sagte nach einer Sitzung des Wirtschaftsausschusses, der CDU-Antrag, bis Ende März 2014 seitens der Verwaltung und der VKP konkrete Vorschläge zu machen, sei mit Ausnahme von Verbesserungen zwischen Schönberg und Preetz und im Barkauer Land von der Mehrheit der Kooperation abgeblockt worden.



8. Januar 2014:

Schließung der Polizeistationen ein Verlust an Sicherheit


Die Schließung von 6 Polizeistationen und der Verlust von 10 Planstellen bedeutet für die CDU-Kreistagsfraktion "ein Verlust an Sicherheit vor Ort und für den Kreis Plön". Der CDU-Kreistagsabgeordnete Werner Kalinka sagte zu den entsprechenden Vorschlägen der Polizeidirektion Kiel, dies auch noch "als Konzentration in der Fläche" verkaufen zu wollen, zeige die Dürftigkeit der Argumente.



20. Dezember 2013:

CDU-Kreistagsfraktion: Die von SPD, Grünen und FWG gestellten Fragen zu Schulkooperationen sind längst beantwortet


Die von der UWG-Fraktion beantragte Resolution zur Existenzsicherung der kreiseigenen Gymnasien wurde in der letzten Kreistagssitzung 2013 mit den Stimmen der SPD, der Grünen und der FWG inhaltlich in den Schulausschuss verwiesen. Die Begründung war, dass man sich zunächst über den Stand der Kooperationen zwischen Regional- und Gemeinschaftsschulen und den Kreisgymnasien informieren wolle.



20. Dezember 2013:

CDU-Kreistagsfraktion: Die Finanz-Not kann so groß in Kiel nicht sein


"Der Haushaltsentwurf der Stadt Kiel weist für 2014 ein Defizit von rd. 76 Mio. Euro aus. Gleichwohl wollen SPD, Grüne und SSW im Haushalt der Stadt rd. 2,3 Mio. Euro Planungskosten für eine Stadtregionalbahn bereitstellen. Als ersten Schritt. So groß kann die Finanz-Not Kiels also nicht sein," so der Kreistagsabgeordnete Werner Kalinka und der finanzpolitische Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion, Malte Schildknecht.



20. Dezember 2013:

Fracking: CDU, FDP, UWG und Linke verhindern die von SPD, Grünen, FWG beantragte Aufweichung des Kreistagsbeschlusses


Das war sehr peinlich, was die 3er-Kooperation aus SPD, Grünen und FWG gestern im Kreistag zum Thema Fracking ablieferte. Im April 2013 hatte sich der Plöner Kreistag noch einstimmig gegen Fracking ausgesprochen. Standorte in Preetz, Prasdorf, Warnau und Plön-Ost waren und sind dazu im Gespräch. In dem neuen Antrag von SPD, Grünen und FWG wurde diese strikte Ablehnung relativiert, was die Antragsteller aber zunächst als Konkretisierung des Kreistags-Beschlusses vom April "zu verkaufen" versuchten. Dies misslang gründlich.



20. Dezember 2013:

Bessere Bus-Verbindungen stehen 2014 auf dem Arbeitsprogramm des Kreises


Die Verbesserung der Busverbindungen steht 2014 auf dem Arbeitsprogramm des Kreises. Ein entsprechender Antrag der CDU-Kreistagsfraktion wurde vom Kreistag zur Beratung in den Wirtschaftsausschuss verwiesen. Dabei geht es besonders um die Strecken von Schönberg/Probstei nach Preetz und von Schönberg/Probstei nach Plön, von Laboe durch die Probstei nach Schönberg und von Laboe nach Preetz, von Lütjenburg nach Kiel und von Lütjenburg nach Plön, von Wankendorf / Bokhorst nach Preetz und von Ascheberg nach Neumünster.



10. Dezember 2013:

CDU-Kreistagsfraktion will bessere Verkehrsverbindungen


Für eine Verbesserung der Busverbindungen vor allem nach Preetz und im ländlichen Raum setzt sich die CDU-Kreistagsfraktion ein. Einen entsprechenden Antrag hat sie für die Kreistagssitzung am 19. Dezember 2013 eingebracht, auf dem über den RNVP (Regionaler Nahverkehrsplan) beschlossen werden soll.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017