Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 |
17. März 2019:

Die neue Grund- und Gemeinschaftsschule in Heikendorf - sehr gelungen


Viel Lob bei der Einweihungsveranstaltung für die neue Grund- und Gemeinschaftsschule in Heikendorf. Für 14 Mio. Euro ist ein schöner, auch funktional sehr gelungener Bau entstanden. Kompliment an Bürgermeister Tade Peetz, Amtsvorgänger Alexander Orth, die Gemeindevertretung, die Amtsverwaltung Schrevenborn, die Firma Goldbeck als Generalunternehmer und natürlich an die Schulleitung und Lehrkräfte. Eine Schule mit Ausstrahlung, vielen Angeboten, Durchlässigkeit, Barrierefreiheit. Spitze die Darbietungen der Schülerinnen und Schüler - in der Schule wird Schule gelebt, das merkt man. Das Land hat mit einer Zinsförderung und Sonderbedarfszuweisung unterstützt.



16. März 2019:

Direkte Informationen zur Kita-Reform


Schneller und transparenter geht es nicht: Nur einen Tag nach der öffentlichen Präsentation standen wir zur Kita-Reform den Kommunalpolitikern und anderen Interessierten Rede und Antwort. Auf der vom KPV-Landesvorsitzenden Ole Plambeck geleiteten Veranstaltung für die Kreisverbände Plön und Ostholstein in Eutin gab Sozial-Staatssekretär Dr. Matthias Badenhop eine genaue Übersicht über Konzept, Inhalte und Kosten. Mit erfreulicher Resonanz: viel wohlwollendes Nicken und sachliche Fragen. Aus dem für viele bislang recht unübersichtlichen Vorschriften-Dickicht wird ein nachvollziehbares und übersichtliches Gesamtkonzept. Klare Worte von Reinhard Sager: Die Linie ist richtig.



15. März 2019:

Kita-Reform: Das Land gibt deutlich mehr Geld


Seit Herbst 2017 wird an der Kita-Reform gearbeitet. Ergebnis: Mit mind. 481 Mio. Euro MEHR wird das Land von 2018 - 2022 die Kindertagesstätten und Tagesmütter unterstützen. Dadurch werden Eltern und Kommunen entlastet, die Kita-Qualität gestärkt und Erzieherinnen / Erzieher entlastet. Der Betreuungsschlüssel in der Kindergartengruppe wird auf 2 Fachkräfte erhöht, die Gruppengrößen werden auf 20, max. 22 Kinder begrenzt. Die Elternbeiträge betragen künftig bei einem Halbtagesplatz (5 Stunden) rd. 180 Euro im U3-Bereich und rd. 145 Euro im Ü3-Bereich (ganztags 8 Stunden rd. 288 Euro bei U3, rd. 233 Euro bei Ü3). Das Wunsch- und Wahlrecht der Eltern wird gestärkt.



13. März 2019:

Europa stärken!


"Es gibt viel zu verbessern, es gibt aber auch viel, was in Europa gut läuft" - realistisch beschrieb der Spitzenkandidat der CDU Schleswig-Holstein, Niclas Herbst, beim Europa-Abend der CDU-Ortsverbände Lehmkuhlen, Schellhorn, Rastorf und Wahlstorf in Schellhorn unter der souveränden Leitung von Hinrich von Donner die Lage. Aktiv-Regionen, Förderprogramme, Exportmöglichkeiten, Reisefreiheit, Verbraucherschutz - einige positive Beispiele. Am 26. Mai geht es bei der Europawahl darum, Europa zu stärken. Niclas Herbst: "Wir leben in einer Welt, die sich komplett verändert." Hinrich von Donner erinnerte an den europäischen Weg: Aus der EWG wurde die EU.



13. März 2019:

CDU-Kreistagsfraktion tagt in Wankendorf


Die Kreistagsfraktion ist unterwegs. Vor der eigentlichen Sitzung im Schlüter Hotel & Restaurant in Wankendorf ging es dieses Mal auf einen Spaziergang durch die Gemeinde. Unter fachkundiger Führung unserer Wankendorfer Freunde Rainer Streusel, Oliver Grothkopp und Jürgen Kleinfeldt sahen sich Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen und seine Kolleginnen und Kollegen unter anderem den frisch sanierten Radweg nach Bornhöved, das Gewerbegebiet, die Schule, Kitas und Senioreneinrichtungen an. Weitere Themen beim anschließenden Gespräch: Planungen für Erweiterungen der Gewerbeflächen, die kommunale Finanzlage, die weiterhin starke Nachfrage nach Wohnraum sowie der Bau von Radwegen und die ÖPNV-Versorgung.



1. März 2019:

Herzlichen Glückwunsch zu 725 Jahren Schönkirchen


Es begann mit einigen Häusern um die Kirche. Daraus ist inzwischen eine Gemeinde mit annähernd 6700 Einwohnern geworden. Mit einem sehr guten Kita-, Schul- und Sportangebot, leistungsstarken Unternehmen und vielen Arbeitsplätzen, einer Vielzahl sozialer Aktivitäten und Unterstützungen, der Pflege von Tradition und Kultur, 29 Vereinen und Verbänden. In diesem Jahr werden die 725 Jahre des Bestehens gefeiert und gewürdigt. Dazu ist auch eine Aktualisierung der Chronik erfolgt, herzlichen Dank an die Autoren und das Team. Bei einem Eröffnungsempfang konnten Bürgervorsteher Ernst-Peter Schütt und Bürgermeister Gerd Radisch zahlreiche Gäste begrüßen.



28. Februar 2019:

Das Rathaus ist ein Bürgerhaus - "gemeinsam sind wir Lütjenburg"


Mit 229 Jahren kann man richtig schmuck sein. So ist es beim Rathaus in Lütjenburg, dessen "Wieder"-Eröffnung nach der umfassenden Renovierung eine große Zahl von Bürgern zum Besuch nutzten. Tradition, Stil, Zweckmäßigkeit, Moderne - sie passen sehr gut zusammen. Das Rathaus soll ein Bürgerhaus sein, so Bürgermeister Dirk Sohn: "Gemeinsam sind wir Lütjenburg." Das umgebaute Rathaus gehört zur städtebaulichen Gesamtmaßnahme "Erweiterte Innenstadt - Gildenplatz/Kieler Straße", wie Innenminister Hans-Joachim Grote hervorhob. Seit 2006 haben Bund, Land und Stadt rd. 7,5 Mio. Euro dafür bereitgestellt. In Lütjenburg tut sich viel - sehr positiv!



23. Februar 2019:

Informationen über die Sturmschäden direkt vor Ort


Laboe, Stein, Schönberg, Behrensdorf, Hohwacht - ein straffes Informationsprogramm über die Sturmschäden, zu dem MdL Werner Kalinka den Leiter der Abteilung für Wasserwirtschaft, Meeres- und Küstenschutz sowie Bundesbauftragten für Wasserbau im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung, Dr. Johannes Oelerich, begrüßen konnte. Sehr gefreut habe ich mich auch, dass Fachbereichsleiter Thorsten Bents aus der Kreisverwaltung wie zahlreiche Kommunalpolitiker die Gelegenheit zum Gespräch und zur Information nutzten. Der Besuch - eine sehr gute Möglichkeit, unsere Sorgen und Anliegen an kompetenter Stelle vorzutragen und sich auszutauschen.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017