Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 |
18. März 2015:

Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaften bei der CDU Lehmkuhlen


Wolfram Wegener, Werner Kalinka, Eckhard von Paepcke, Hans-Joachim Wiggering und Günter Kord-to-Krax (von links); Foto: André Jagusch Mitglieder der CDU Lehmkuhlen sind für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet worden. CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka und Ortsvorsitzender Günter Kord-to-Krax überreichten Ehrenurkunde und Ehrennadel auf der Jahreshauptversammlung in Neeths Gasthof an Eckhard von Paepcke (50 Jahre), Hans-Joachim Wiggering (40 Jahre) und Wolfram Wegener (40 Jahre). Sie würdigten die Jubilare als Vertreter der Generation, die in den 60er und 70er Jahren eingetreten seien, um den Weg der CDU zu einer lebendigen Volkspartei aktiv mit zu gestalten.



17. März 2015:

CDU-Frühlingsball in Giekau wieder ein Highlight


Er hat eine lange Tradition. Immer gut besucht, immer ein gesellschaftliches Ereignis für Giekau und die Region: der CDU-Frühlingsball. Auch in diesem Jahr waren viele Gäste in den "Giekauer Kroog" gekommen, um nach dem schmackhaften Buffet das Tanzbein zu schwingen oder/und zu klönen. Unter ihnen: Dr. Philipp Murmann, Werner Kalinka, Bernhard Ziarkowski, Gerd-Dieter Arp, Malte Schildknecht und André Jagusch. Und auch diesmal wieder ein "Highligt": Die reichhaltige Tombola. Um vier Uhr morgens gingen die letzten Gäste. Ein besonderer Dank gilt dem "Frühlingsball-Team": Christoph Graf von Hahn, Eckhard Graf von Hahn, Hauke Stenzel und Peter Pappenheim (von links).



13. März 2015:

SPD-MdB: „Hein Schönberg“ liegt auf Eis / CDU: Mehr Busverbindungen und Ruf-Bus-Systeme würden den ÖPNV attraktiver machen


Die Bedenken der CDU im Kreis Plön zur Finanzierung der Bahnstrecke Kiel - Schönberg bestätigen sich sehr deutlich. Dies ist nach der aktuellen Verabschiedung des Regionalisierungsmittelgesetzes im Bundestag, aus dem ÖPNV- und Bahnprojekte finanziert werden, unschwer erkennbar. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Malecha-Nissen lobt zwar auf der Homepage des SPD-Kreisverbandes die Erhöhung des Mittel um 1,5%, räumt aber ein, dass dies nicht reiche, um die Bahnstrecke zwischen Kiel und Schönberger Strand finanzieren zu können: "Aktuell liegt dieses Bauprojekt auf Eis, da dem Land schlicht die nötigen Mittel fehlen." Schon seit längerem hatte der schleswig-holsteinische Wirtschafts- und Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) durchblicken lassen, dass er bei dieser Beschlusslage das Vorhaben nicht finanzieren könne.



13. März 2015:

Ruf-Busse und ÖPNV standen im Mittelpunkt des JU-Talks in der Kreisgeschäftsstelle


Auf dem Foto (von vorne links um den Tisch): Hauke Stenzel, Finn Wandhoff, Jan Plambeck, Jan-Philipp Pohst, Eva-Marie Böttcher, Malte Schildknecht, Werner Kalinka, Marc David Bieler, Benjamin Hingst, Birger Eggert, Sebastian Schippels Zwei Stunden engagierte Diskussion, ein breiter Themenstrauß - der offene Gedankenaustausch stand beim JU-Talk unter der Leitung des JU-Kreisvorsitzenden und Kreistagsabgeordenten Malte Schildknecht nach einer knapp gehaltenen thematischen Einführung von Werner Kalinka im Mittelpunkt. Von besonderem Interesse: Der ÖPNV und das Ruf-Bus-System, was Kalinka und der Heikendorfer Bürgermeister Alexander Orth (SPD) mit der Firma FLS vorgestellt hattten. Die Vielzahl der Fragen (Wie funktioniert ein solches System? Wie ist der Stand der Technik? Mit welchen Preisen ist zu rechnen? Wie erfolgt die Koordination mit der VKP? Bedeutet dies eine Konkurrenz zu den Taxen?) und die intensive Erörterung zeigten: Ein Thema, was gerade auch für die junge Generation von Interesse ist. Von dort viel Zustimmung für das Projekt ("Mut zur Vorreiter-Rolle")!



12. März 2015:

SPD-Fraktionsvorsitzender Schlünsen versucht Legendenbildung


Als Versuch einer Legendenbildung hat die CDU die Äußerungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Lutz Schlünsen zum Wechsel in der Fraktionsführung bezeichnet. Es sei der durchsichtige Versuch, Zwietracht säen zu wollen, so CDU-Pressesprecher Tade Peetz. Peetz: "Das oft politisch intolerante Verhalten der SPD/Grünen/FWG-Koalition ist eine wesentliche Ursache für Kreistagskonflikte. Verantwortlich dafür vor allem: Die Fraktionsspitzen Schlünsen, Hilker, FWG-Hansen. Würden sie von ihrer Ansage-Politik Abstand nehmen und den eigentlich selbstverständlichen kommunalen Dialog praktizieren, wäre vieles einfacher."



11. März 2015:

Polizeiliche Kriminalstatistik gibt keinen Anlass zur Sorglosigkeit


"Manchmal hilft es, Statistiken gründlich zu lesen, bevor man anderen Vorhaltungen macht", entgegnet der CDU-Kreistagsabgeordnete Gerd-Dieter Arp den SPD-Kreispolitikern Norbert Maroses und Lutz Schlünsen, die der CDU und FDP "Panikmache" aufgrund der Schließung der Polizeistationen im Kreis Plön vorgeworfen hatten und sich dabei auf die Polizeiliche Kriminalstatistik 2014 (PKS) berufen. In der Tat gebe es im Kreis Plön einen leichten Rückgang der bekannt gewordenen Fälle (-0,4%), einen deutlich stärkeren Rückgang der aufgeklärten Fälle um 4,2% (135 Fälle) weist die Statistik jedoch auch aus. Die niedrige Aufklärungsquote im Kreis Plön liegt dabei mit 48,2% unter dem ohnehin schwachen Landesdurchschnitt (51,2%). So werde bei Wohnungseinbrüchen, die die Bevölkerung am stärksten beunruhigen, nur jede 8. sozialschädliche Tat landesweit aufgeklärt – im Kreis Plön durchschnittlich nur jede 12. Tat. Arp: "Obwohl also weniger passiert, wird deutlich weniger aufgeklärt. Hier müssen wir leider einen Rückgang der Aufklärungsquote um 2% innerhalb eines Jahres zur Kenntnis nehmen."



5. März 2015:

CDU: Uns geht es darum, den Sportvereinen zu helfen


Die CDU-Kreistagfraktion freut sich über das Lob des Kreissportverbandes für ihre Initiative zur Sportförderung. CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen: "Uns geht es darum, Ungerechtigkeiten zu beseitigen, um möglichst vielen Vereinen beim Bau und bei der Sanierung von Sportanlagen zu helfen. Wir werden prüfen und in der CDU-Kreistagsfraktion besprechen, ob eine Mittelfreigabe rückwirkend möglich ist und künftig in einem Haushaltsjahr nicht genutzte Mittel auf das nächste Haushaltsjahr übertragen werden können. Wir stehen diesen Anregungen des Kreissportverbandes offen gegenüber. Uns geht es darum, den Sport und die Vereine zu unterstützen."



4. März 2015:

Walter Lamp - große Verdienste um die CDU Blekendorf


Andreas Köpke, Walter Lamp, Werner Kalinka, Stefan Leyk, Wolfgang Stuht (v. links); Foto: Erika Stuht Sein Weg in die CDU begann mit einem Jahr Verzögerung. Als man ihn werben wollte, wurde er zum Steakessen eingeladen. Das Essen war nach seinem Geschmack, weniger allerdings die Art der Ansprache. Und so dauerte es noch ein Jahr, bis er das Eintrittsformular unterschrieb: Walter Lamp. CDU-Ortsvorsitzender Wolfgang Stuht erinnerte bei der Ehrung für 50jährige CDU-Mitgliedschaft an diese schöne Geschichte. Er würdigte gemeinsam mit Werner Kalinka den Jubilar, den man im besten Sinne des Wortes als ein politisches Urgestein bezeichnen kann. Gerade heraus, mit festen Grundpositionen, aber auch offen für gute andere Argumente. Gern das Gespräch führend, bürgernah. Er kennt in Blekendorf wohl fast jeden Bürger.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017