Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 |
18. Juli 2022:

Helmut Wichelmann für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt


Für 40jährige Mitgliedschaft in der CDU ist Helmut Wichelmann auf der JHV der CDU Höhndorf-Gödersdorf mit der Ehrenurkunde, Ehrennadel und einem Präsentkorb geehrt worden. Er ist langjähriger Bürgermeister und Ortsvorsitzender. Kreisvorstandsmitglied Christian Lüken, der die Ehrung vornahm: "Mit seiner bodenständigen, heimatverbundenen aber auch weltoffenen Art ist Helmut Wichelmann ein Kommunalpolitiker par excellence."



18. Juli 2022:

Bundesregierung muss konkret werden


"Von einer Bundesregierung muss man erwarten, dass sie zumindest in wichtigen Fragen gemeinsam handelt. Die Ankündigung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), noch im Sommer einen Gesetzentwurf zum Übergang von Hartz IV zum Bürgergeld vorzulegen, hat zu einer kritischen Reaktion beim Koalitionspartner FDP geführt. Das schafft kein Vertrauen", so der sozialpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Werner Kalinka.



15. Juli 2022:

Rund 15.000 ALFA-Fahrten im Kreis Plön


Durch die Anruf-Linien-Fahrten (ALFA) gibt es in den Gemeinden im Kreis Plön auch abends bis etwa 23 Uhr ein ÖPNV-Angebot. Diese Bedarfsverkehre sind ein erheblicher Beitrag für mehr Mobilität vor allem im ländlichen Raum. Die Mehrkosten trägt allein der Kreis Plön. ALFA wird durch die VKP in allen Ämtern außer Schrevenborn vorgehalten, wo ein eigenes Busangebot zur Verfügung steht. Jährlich werden im Kreis Plön durch ALFA rund 153.000 zusätzliche Fahrten angeboten. Nach Aussage von VKP-Geschäftsführer Friedrich Scheffer werden im Durchschnitt ca. 10 % der Fahrten auch abgerufen, so dass ca. 15.000 Fahrten pro Jahr für ALFA genutzt werden. Die Zahl der jährlichen planmäßigen Busfahrten der VKP insgesamt beläuft sich zusätzlich auf rd. 278.000. Insgesamt werden somit jährlich 431.000 Fahrten angeboten. Dieses Angebot wird durch die bereits beschlossene ALFA-Erweiterung mit amtsübergreifenden Verbindungen und zusätzlichen Vormittagsfahrten stufenweise bis Sommer 2023 noch einmal deutlich erweitert. 15 000 ALFA-Fahrten - dies ist eine beträchtliche Verbesserung der Mobilität und der Erreichbarkeit der Orte im Kreis Plön. Wir gehen mit Bedarfsverkehren, aber auch weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Stärkung der Attraktivität von Busstrecken seit Jahren im Kreis Plön neue Wege. Man muss aber auch sehen: Mehr ÖPNV-Angebote bedeuten höhere Kosten für den Verkehrsträger, bei ALFA also für den Kreis Plön.



13. Juli 2022:

Senioren-Fahrcheck großer Erfolg


Heute widmen die KN in einem Artikel dem Fahrcheck für Senioren, den die Kreisvorsitzende der Senioren-Union, unser Kreisvorstandsmitglied Helga Jessen, gemeinsam mit Jens-Peter Pfeiffer (ADAC) seit Jahren anbietet. Rd. 150 Seniorinnen und Senioren haben bislang die Chance genutzt, ihre Sicherheit im Straßenverkehr zu kontrollieren. Danke an Helga Jessen und Jens-Peter Pfeiffer.



12. Juli 2022:

Interessen der Senioren sind beim Kreis gut aufgehoben


"Seniorinnen und Senioren haben beim Kreis ein offenes Ohr. Dazu bedarf es nicht der Gründung eines Kreisseniorenbeirates, wie vor allem von der SPD immer wieder forciert. Die SPD sollte ihr parteipolitisches Einmischen endlich einstellen", so die Kreistagsabgeordneten André Jagusch und Ulrike Michaelsen. Sie verwiesen zudem darauf, dass es im Kreistag eine Reihe älterer Kolleginnen und Kollegen gebe, die die Interessen der Senioren besonders engagiert vertreten würden.



12. Juli 2022:

Ruf-Taxis sorgen für mehr Mobilität


Ruf-Taxis sind eine gute Möglichkeit, die Mobilität vor allem in den ländlichen Räumen zu verbessern. Im Kreis Plön haben wir seit Jahren mit den Anruf-Linien-Fahrten (ALFA) diese Verbesserung auf den Weg gebracht. Der Kreis trägt allein die zusätzlichen Kosten, für die bis zu 100.000 Euro im Jahr pro Amt veranschlagt sind. Die Fahrgäste können nach vorheriger Anmeldung auf bestimmten Strecken zu bestimmten Zeiten zum Tarif einer Busfahrt fahren. Die Verkehrsbetriebe Kreis Plön (VKP) organisieren ALFA im Auftrag des Kreises, Näheres auf deren Homepage. Wir haben Ruf-Taxis auch im Koalitionsvertrag für Schleswig-Holstein verankert.



6. Juli 2022:

Neuer Geschäftsführer und Aufsichtsratsvorsitzender für die WFA


Der Hauptausschuss des Kreises Plön hat unter dem Vorsitz von Werner Kalinka MdL beschlossen, Volker Ratje zum neuen Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsagentur (WFA) berufen zu lassen, die auch für das GTZ (Gewerbe- und Technikzentrum) in Schwentinental zuständig ist. Die formale Berufung erfolgte durch die Gesellschafterversammlung. Ratje arbeitet seit 2010 bei der WFA. Schwerpunkte werden die Förderung der Wirtschaft, der Kontakt zu Unternehmen, Fachkräftemangel, Fördermittel und Digitalisierung sein. Zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates wurde unser Kreistagskollege Christian Rahe gewählt.



6. Juli 2022:

Kreistag: Wir engagieren uns für die Senioren


Die vor allem von der SPD forcierte Diskussion um einen Kreisseniorenbeirat ist nicht neu, sie hat es schon vor rd. 15 Jahren gegeben. Nur: Warum dieser zwingend gegründet werden muss, ist bislang nicht dargelegt. Auch nicht beim Gespräch der Kreisarbeitsgemeinschaft der Seniorenbeiräte mit den Vertretern der CDU-Kreistagsfraktion, André Jagusch und Ulrike Michaelsen, im Juni des Jahres. Es gibt engagierte Seniorenbeiräte vor Ort. Ob ALFA, Pflegestützpunkte, gesundheitliche Versorgung oder andere Themen - auch ohne Kreisseniorenbeirat haben die Senioren eine kräftige Stimme, die sich um die Themen der Älteren kümmert. Auch, weil es aktive ältere Abgeordnete gibt. Übrigens: Vom Kreistag haben die Seniorenbeiräte auch finanzielle Zuwendungen aus Sparkassen-Mitteln bekommen.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017