Finn C. Wandhoff (Stolpe) Landesvorsitzender der Schüler Union / Deutliche Kritik am Unterrichtsausfall

(08.07.2016) Finn C. Wandhoff (16) aus Stolpe ist neuer Landesvorsitzender der Schüler Union Schleswig-Holstein. Er wurde auf der Landeschülertagung, dem höchsten Beschlussgremium der Schüler Union Schleswig-Holstein, in Bad Segeberg gewählt. Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg bei der kommenden Arbeit!

Bei den Wahlen wurden Anna Zimmermann und Lennard Höger zu stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt, Leon Schwark wurde Landesgeschäftsführer, Niklas Deckmann ist neuer Schatzmeister. Lara Schöning, Marvin Becker, Laurids Hempel und Julius Körner komplettieren den neuen Vorstand als Beisitzer.

Die Landesschülertagung 2016 stand ganz unter dem Zeichen "Bildungsgerechtigkeit statt Ideologie", weshalb der Leitantrag eben jenes Thema behandelte. Drei weitere Sachanträge zu den Themen Dorfschulen, Gemeinschaftsschulen und Unterrichtsausfall wurden ebenfalls diskutiert. Einstimmig wurden der Leitantrag sowie die Sachanträge von den Delegierten angenommen. Lange diskutierten die Delegierten und Gäste miteinander über das Thema des Unterrichtsausfalls an Schleswig-Holsteins Schulen. Dieser Unterrichtsausfall hat eine Form angenommen, die die Schüler Union Schleswig-Holstein nicht länger duldet. Aus diesem Grund wurde der Sachantrag zum Thema Unterrichtsausfall in abgewandelter Form als "Bad Segeberger Erklärung" von den Delegierten verabschiedet.


Die Schüler Union Schleswig-Holstein fordert mit dieser Erklärung klare Angaben zu den ausfallenden Unterrichtsstunden und macht erneut auf den zunehmenden Lehrermangel und den daraus resultierenden Unterrichtsausfall aufmerksam. Häufig wird dieser mit sogenannten EVA-Stunden aufgefüllt. Diese EVA-Stunden verzerren dann die Statistiken über die Zahlen des Unterrichtsausfalls. Die Schüler Union Schleswig-Holstein hält dieses Modell des EVA-Unterrichts für ineffizient und nicht förderlich im Hinblick auf das voranschreitende Zentralabitur.

Der neue Landesvorsitzende Finn C. Wandhoff : "Wir blicken auf eine erfolgreiche zweitägige Landesschülertagung zurück, auf der wir Inhaltlich sehr starke Arbeit geleistet haben. Die ‚Bad Segeberger Erklärung‘ zur Unterrichtsversorgung ist neben dem Leitantrag Hauptergebnis der Tagung und greift ein altes und trotzdem noch hochaktuelles Thema auf. Allein laut offiziellen Angaben des Bildungsministeriums liegt der Unterrichtsausfall in Schleswig-Holstein bei etwas mehr als 10%; die Realität jedoch sieht noch schlimmer aus. Das Problem: Das Bildungsministerium nutzt das so genannte Modell des eigenverantwortlichen Arbeitens (EVA) aus, um Unterrichtsausfälle zu vertuschen und für die Statistik unsichtbar zu machen. Die Schüler Union Schleswig-Holstein fordert, Unterrichtsausfall klar zu benennen und durch eine 110%ige Lehrerversorgung zu kompensieren."
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017