„Wir waren mal die Partei der sozialen Gerechtigkeit …“

(18.05.2016) Der Essener Ratsherr Guido Reil ist nach 26 Jahren aus der SPD ausgetreten. Die SPD sei für ihn "Familie und Teil meiner Identität" gewesen. Er müsse sich aber nach reiflicher Überlegung eingestehen, dass er "mit dem grundsätzlichen Kurs der SPD nicht mehr leben" könne.

Aus seiner Begründung:
"Wir waren mal die Partei der sozialen Gerechtigkeit, aber im realen Handeln merke ich davon leider nichts mehr. Wir waren die Partei der Arbeiter, ihre Interessen vertreten wir aber gar nicht mehr.

In Essen sind gerade 9% der Mitglieder noch klassische Arbeiter, obwohl die SPD als revolutionäre Arbeiterpartei begann, dann in eine bürgerliche Arbeiterpartei überging. Seit Jahren gelingt es ihr kaum noch sich in die Situation des einfachen Arbeiters hinein zu versetzen. In der Flüchtlingspolitik haben wir uns endgültig und völlig von der Realität verabschiedet."


CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017