CDU erfreut, dass „Kalte Progression“ abgebaut wird

(08.05.2015) "Die Minderung der Kalten Progression ab 2016 wird zu mehr Steuergerechtigkeit führen", so der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Thomas Hansen. Der Abbau der "Kalten Progression", wie von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble angekündigt, sei genau der richtige Weg. Dadurch solle erreicht werden, dass Lohnerhöhungen auch tatsächlich zu einer spürbaren Verbesserung der Nettoeinkommen führten. Dies sei derzeit nicht immer der Fall.

Der CDU-Kreisvorsitzende Werner Kalinka zeigte sich erfreut, dass die Debatte in der CDU zu diesem Schritt geführt habe. Er erinnert daran, dass der Plöner CDU-Kreisvorstand im August 2014 zu den Unterstützern eines entsprechenden Antrages in der Landes-CDU gehört habe. Im CDU-Landesausschuss habe es dann eine Mehrheit für den Abbau der "Kalten Progression" gegeben. Und dann sei dieser Beschluss auf dem CDU-Bundesparteitag eingebracht worden. Kalinka: "Unser Engagement beim Thema hat dazu beigetragen, zu einer Richtungsänderung zu kommen."
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Laboe-Brodersdorf 2017